presse | freunde | newsletter
 
 
Everything You Always Wanted to Know About It
(But Were Afraid to Ask)

 

Festival   Fotos monsun theater

Im Rahmen des eigenarten Festivals
   

Drei Menschen reden über Sex. Jede*r hat seine eigene Überzeugung und Sichtweise. Eine*r missbilligt Sex vor der Ehe, eine*r hat ein starkes sexuelles Bedürfnis, obwohl er*sie über 74 Jahre ist und eine*r vertraut darauf, er*sie hätte ein ideales Standardsexverhalten.

Interesse an Sex ist unabhängig von Alter, Geschlecht, Kultur, Nationalität, Religion und so weiter eine zentrale Angelegenheit. Aber gibt es den normalen, regulären Sex? Der Duden beschreibt „normal“ als „der Norm entsprechend; vorschriftsmäßig; wie es sich die allgemeine Meinung als das Übliche, Richtige vorstellt.“ Was ist nach dieser Definition der normale Sex? Gibt es ihn und wenn ja, was sind die Parameter und wer bestimmt diese? Welche Vorstellungen von „normal“ haben verschiedene Generationen, Gesellschaftsschichten und Kulturen?

Die Protagonist*innen beginnen über Sex zu diskutieren und zu forschen, anhand von „Wie man richtig an Sex denkt“ von Alain de Botton, Freuds „Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie“, Dr. Reubens „Everything You Always Wanted to Know About Sex*(*But Were Afraid to Ask)“, Popkultur und ihrem eigenen persönlichen Verhalten nach der jeweiligen individuellen Methode. Sie decken Vieles über Sex auf: sinnliche Motivation ihrer sexuellen Orientierung, sexuelle Vorlieben und Probleme, von Sex beherrschte Gefühle, Sex als Hilfsmittel, um Begierden und Mängel zu entblößen, und Vieles mehr.

Das Stück geht nicht darum, besseren Sex zu haben, sondern Sex besser begreifen, Ängste mollig betrachten zu können, um schließlich sich einen Überblick zu verschaffen.

Gefördert durch das Seoul Dance Center und das Goethe Institute Seoul.

 

Foto
HyunwooCho  

Idee
Da Soul Chung  

Konzept &Performance
Da Soul Chung
Johannes Karl  

Dramaturgie
Eunhye Yang
Anna Seminova-Ganz

Dienstag
|
31.10.2017
|
20:00 Uhr
 
   
       
       
VVK · AK 14,50 € І 11,00 €