Karambolage

– a European collision

© Marc von Henning

Eine neue Arbeit von Meyer&Kowski

Premiere:  Mittwoch, 1. März 2023 | 19:30 Uhr
Dauer: 01:45 | keine Pause
Maximale Zuschauer:innenanzahl: 36
Ort: monsun.theater Gaußstraße | Gaußstraße 149, beim Vivo Center | 22765 Hamburg
Karten: Sitzplatz 13,00 € - 25,00 €

written & devised by Marc von Henning & Peader Kirk

Mittwoch
1. März 2023 | 19:30 Uhr
Die Zuschaueranzahl ist auf 36 Plätze pro Vorstellung limitiert
Donnerstag
2. März 2023 | 19:30 Uhr
Die Zuschaueranzahl ist auf 36 Plätze pro Vorstellung limitiert
Freitag
3. März 2023 | 19:30 Uhr
Die Zuschaueranzahl ist auf 36 Plätze pro Vorstellung limitiert
Samstag
4. März 2023 | 19:30 Uhr
Die Zuschaueranzahl ist auf 36 Plätze pro Vorstellung limitiert
Sonntag
5. März 2023 | 19:30 Uhr
Die Zuschaueranzahl ist auf 36 Plätze pro Vorstellung limitiert

Juni 2021. Ein Massenunfall auf der A7. Elf Fahrzeuge prallen aufeinander, 53 Menschen aus 17 Nationen, europäisch sowie außereuropäisch sind involviert, darunter internationale, klassische Musiker eines Kammerorchesters in einem Reisebus sowie zwei Polizistinnen in einem Streifenwagen auf Verfolgungsjagd. Viele hatten kaum eine Schramme, andere waren schwerverletzt, es gab auch Todesfälle. Mehr als ein Jahr vergeht, ehe das eigens dafür einberufene Gutachterkomitee sich in der Lage sieht, ihre größtenteils überraschenden Erkenntnisse über die Ursache des Unglücks bei einer Anhörung in Hamburg offen zu legen. Zeitgleich ein international bekannter Künstler, der anscheinend nichts mit dem Massenunfall zu tun hat in einer Londoner Galerie seine interaktive Installation inspiriert von dem Zusammenstoß. In KARAMBOLAGE – a European collision blickt Meyer&Kowski auf Europa von einer seiner meistbefahrenen Straßen. In ihrer Rekonstruktion von zwei unterschiedlichen Reaktionen auf ein Unglück kommt eine oft unbeachtete Geschichte unseres unruhigen Kontinents zum Vorschein.

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR sowie durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien.

© Marc von Henning
Performance
Susanne Reifenrath
Peader Kirk
Iara Solano
Dimitris Daskas
Bakary Travally
Marc von Henning
2D-Animation
Claudius Strack
Klavier
Franck-Thomas Link
Analog-Modellierung
Frank Dudden
Presse
Öffentlichkeitsarbeit
STÜCKLIESEL
Hark Empen
Social Media
Juno Peter
Produktionsleitung
Kaja Jakstat
Idee
Marc von Henning
Peader Kirk
Regieassistenz
Maximiliane Elbers
Text
Regie
Marc von Henning