Wenn wir tanzen,
summt die Welt

© G2 Baraniak

Von Finn-Ole Heinrich & Dita Zipfel

Premiere:  Samstag, 24. Februar 2018 | 20:00 Uhr
Dauer: 01:10 | keine Pause
Ort: monsun.theater Theatersaal
Karten: VVK 15,90 € І 13,40 € · AK 16,50 € І 14,00 €

Zur Zeit keine Vorstellungen.

Die Verabredung steht: Elke (84) und Unhold (81) verbringen den Rest des Lebens miteinander. 50 gemeinsame Jahre. Streiten sich glücklich jeden Tag, ringen um die Liebe und darum, ob Reiskörner ins Salz gehören oder nicht. Ob Handtücher nach Farben sortiert werden und man Zwiebeln auf dem Holzbrett schneidet. Jeden Morgen, jeden Tag, sich gemeinsam entscheiden für die eine Wirklichkeit. Das ist die Abmachung. Und wenn es geschafft ist: Leinen los und weg. Doch irgendetwas stimmt nicht…

Es geht um Formen der Erinnerung und das Loslassen: Viele Menschen horten über Jahrzehnte Dinge in ihrem zu Hause und ab einem bestimmten Punkt verlieren sie ihre Bedeutung und sie werden aussortiert. Mit dem Kofferpacken bei Elke und Unhold verhält es sich ähnlich. Das, was gestern noch unbedingt mit muss (zum Beispiel der mobile Hühnerstall), wird heute in den See des Vergessens gekippt. 

Eine Eigenproduktion des monsun.theaters, gefördert von der Homann Stiftung und der Hamburgischen Kulturstiftung.

Das Stück wurde mit dem Hamburger Theaterpreis »Rolf Mares« in der Kategorie »Herausragende Inszenierung« und »Herausragendes Bühnenbild/Ausstattung« 2018 ausgezeichnet.

Text
Dita Zipfel
Finn-Ole Heinrich
Musik
Hannes Wittmer
Video
Live Visuals
Bühne
Kathrine Altaparmakov
Figuren
Kostüm
Regie