Francoise Hüsges

© Altona Magazin

Die Regisseurin und Bühnenbildnerin Francoise Hüsges leitet seit der Spielzeit 2015/16 das monsun.theater in Hamburg. Ihr künstlerischer Fokus liegt im Erforschen neuer Ästhetiken sowie in der Zusammenarbeit, dem digitalen Austausch und der Vernetzung mit anderen Ländern. Ihre grenzüberschreitende Arbeitsweise zeigt sich u.a. in der Inszenierung #MOMENT!, in der zwei Bühnen in Hamburg und Toulouse digital vernetzt werden. Außerdem entwickelt sie neue Akzente für die Bühne per Live-Stream. 2017 gründete und etablierte sie außerdem das Hamburger AUSSICHT Festival – eine Plattform für Künstler:innen mit und ohne Behinderung. Neben der Theaterleitung entstehen weiterhin Arbeiten im Bereich der Regie und Bühne für die regionale und überregionale freie Szene.

ALICE IM WUNDERLAND (Regie)
NICHTS WAS IM LEBEN WICHTIG IST (Regie)
KNALLHART (Regie)
FÜR JEDEN DRECK ZU HABEN (Regie)
FUCKING ÅMÅL (Regie)
HOMEVIDEO (Regie)
IM AUGE DER ANDEREN (Regie)
ASYL – FLUCHT INS MORGENLAND (Regie)
IHR KÖNNT EUCH NIEMALS SICHER SEIN (Regie)
WIR SPIELEN NUR (Regie)
MÄRTYRER (Regie)
WEGGESPERRT (Regie)
FRÜHLINGS ERWACHEN (Regie)
CRANK (Regie)
JACKPOT (Regie)
HALT! (Regie)
WIR SIND ES (Regie)
DAS SCHICKSAL IST EIN MIESER VERRÄTER (Regie)
TOTE MÄDCHEN LÜGEN NICHT (Regie)
EIN KURZER AUGENBLICK (Regie)
SCHÖNHEIT (Regie)
DIE WELLE (Regie)
DER NUSSKNACKER (Bühne & Regie)
WHY NOT? (Regie)
FLY (Regie)
#MOMENT! (Regie)
DAS LANGE NACHSPIEL EINER KURZEN MITTEILUNG (Ausstattung)
FABIAN ODER DER GANG VOR DIE HUNDE (Bühne)
BRUCHLINIEN (Konzept & Ausstattung)
FILETSTÜCKE – WEM GEHÖRT DAS LAND (Konzept & Raum & Regie)
DIE ORESTIE (Bildregie)
HIER UND DA - NAH UND FERN- WIR KOMMEN ÜBERALL HIN (Leitung)
VERWEIGERUNG DER UMSTÄNDE HALBER (Bühne & Kamera & Bildregie)